Müllsammel-Aktionen - 2x im Monat!

Volker und Cornelia (Conny) Wangelin gehören zum Kern des Hanstedter Plastikfrei-Stammtisches - hier betreuen sie einen Info-Stand beim Nachhaltigkeitstag im Kiekeberg-Museum 2019. Bekannt sind die beiden auch als die VoCo-Cleaners. Ab September 2020 laden sie so zum Müllsammeln in der Samtgemeinde Hanstedt ein.

Kirstin Lührs übergibt im Frühjahr 2019 gesammelten Müll gemeinsam mit anderen Engagierten an Hanstedts Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus und Gemeindebürgermeister Gerhard Schierhorn (2. von rechts).

Einweg-Masken, Einweg-Handschuhe - zum ohnehin zahlreichen Müll auf Fußwegen und an Wegesrändern gesellt sich nun mitten in der Corona-Pandemie weiterer Müll.

Volker und Conny Wangelin, die VoCo-Cleaners, wollen die Müllsammel-Aktionen vom Hanstedter Plastikfrei-Stammtisch unterm Dach von klimafair leben e.V. wiederbeleben: Am 7. September 2020 geht es los - um 17 Uhr mit einer Sammel-Stunde. Treffpunkt: Küsterhaus Hanstedt.

Und ab dann jeden 1. und 3. Montag im Monat jeweils von 17 bis 18 Uhr.

Selbstverständlich sammeln wir unter Einhaltung der AHA-Regeln und notieren, wer dabei ist.

Bitte möglichst ausrüsten mit Warnweste, Handschuhen, eventuell einer Greifzange, einem Eimer oder einer Tüte, Alltagsmaske.

Bei Starkregen sammeln wir nicht!

 

 

Hintergrund: Plastikmüll, der draußen rumliegt, ist ein großes Problem - unter anderem weil er zu Mikroplastik zerfällt und Böden wie Gewässer vergiftet. Besonders übel sind Zigarettenkippen, die in der Umwelt zerfallen und ihre Gifte freisetzen. Hierüber möchte der Stammtisch Gut Leben ohne Plastik Nordheide informieren und selbst vorangehen. Durch Müllsammel-Aktionen. Auch hier gilt: Jeder Beitrag zählt! Was aufgesammelt ist, kann der Natur, den Bodenbewohnern, Vögeln und Gewässern nicht mehr schaden. 


Müllsammel-Montag mit Kirstin Lührs - Rückblick auf 2019

Kirstin Lührs aus Marxen hat sich 2019 entschlossen, jeden Montag gemeinsam mit anderen Müll zu sammeln – los geht es immer an anderem Ort, immer von 11 bis 12 Uhr. Kirstin Lührs lädt dazu ein. Ihr Ziel ist es, den gesammelten Müll um 11.55 Uhr jeweils an einen Vertreter der Gemeinde zu übergeben: „Ich möchte klarmachen, dass es fünf vor zwölf ist und wir dringend unseren Umgang mit der Umwelt verändern sollten“, sagte die erfahrene Müllsammlerin.