Chronik

Seit Februar 2019 gibt es den Stammtisch Gut leben ohne Plastik Nordheide. Hier bieten wir eine kleine Dokumentation der Treffen - auch zur Inspiration für alle, die Lust haben, Ähnliches zu gründen und anzubieten.

 

Unser nächstes Treffen findet am 2. Dezember 2020  um 19.30 Uhr online statt.

Thema: Autorinnen erzählen - willkommen im digitalen Plastikfrei-Salon! Zum Jahresausklang wollen wir uns einem der besten Plastikfrei-Bücher überhaupt widmen: "Es geht auch ohne Plastik" von Sylvia Schaab. Die Autorin ist zu Gast beim Online-Stammtisch und erzählt, wie das Buch entstanden ist, welches Konzept sie hier umgesetzt hat, ob sie wirklich alle Tipps ausprobiert hat und weiter beherzigt und und und. Außerdem dabei: Carola Kleinschmidt. Die Wissenschaftsjournalistin und Spezialistin für das Thema Stress hat ein wunderbares Kalender-Konzept entwickelt: einen "Jahresbegleiter für mehr Lebensfreude und Gelassenheit" mit vielen Übungen und Impulsen zur Selbstreflexion. Da wir am Stammtisch immer wieder festgestellt haben, wie sehr Stress uns beim nachhaltigen Handeln blockieren kann, könnte Carolas Ansatz gerade jetzt helfen beim Gegensteuern...

Anmeldungen bitte per Mail an mich. Dieses virtuelle Treffen ist offen für alle Interessierten: Die Teilnahme ist per Videokonferenz oder Telefon möglich.

Ich freue mich auf Euch!

November 2020

Eine muntere Runde kam via Zoom im November zusammen, unter anderem um von Henrik Siepelmeyer, zugeschaltet aus Malmö, mehr zu erfahren über:

 plietsch einkaufen: Regional, nachhaltig und unverpackt!  Vier Supermärkte in Norddeutschland haben dank plietsch! jetzt eine eigene Unverpackt-Abteilung, die zudem regionale Bio-Produkte anbietet. Wie sich das Konzept gerade entwickelt und wie die Zusammenarbeit mit den Supermärkten läuft - Henrik gab als Mitgründer spannende Einblicke.

Da der Nachhaltigkeitsspezialist gerade sein Forschungsvorhaben für eine Doktorarbeit startet, und zwar zur Frage, wie sich nachhaltiges Verhalten positiv beeinflussen lässt, kam eine interessante Diskussion auf. Ermutigend, dass im direkten Umfeld kaum etwas stärker wirkt als das persönliche Vorbild. Also wenn ich etwas verändere, anders mache, also Plastik spare, unverpackt einkaufe, weniger und wenn nachhaltiger konsumiere - das beeinflusst meine Mitmenschen stärker als alle Aufklärung auf medialen Wegen.  

Spannend auch die vielen Alltagstipps, die wir austauschen konnten - wie lässt sich altes Brot zu Brotchips verarbeiten oder noch mal aufbacken. Da gab es konkrete Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Danke!

September und Oktober 2020

Im September haben wir uns draußen am Küsterhaus Hanstedt getroffen und drei Müllsammlungen zum WordCleanupDay vorbereitet.

 

Im Oktober folgte dann die Auswertung der Sammel-Aktionen. Zu zehnt haben wir uns dann noch daran gemacht, Aktionen zum Thema Plastikfreie Landschaft für 2021 zu planen. Inspiriert von den Münchner Kolleg*innen vom Verein rehab republic planen wir #Kippenkringeln und einen Aktionstag. Konzepte sind in Arbeit...

Online-Stammtische Mai bis Juli 2020

Die Corona-Pandemie hat auch unsere regelmäßigen Stammtisch-Treffen aus dem Takt gebracht. Jeweils Gruppen von einem guten Dutzend Interessierter haben sich online getroffen. Themen:

Am 28. Mai 2020 ging es ums plastikfreiere Leben in Zeiten von Corona.

Am 10. Juni 2020 stellte uns Angela Sanchez das Volksbegehren Artenvielfalt vor, das gerade in Niedersachsen angelaufen war und noch läuft.

Am 1. Juli 2020 widmete sich der Stammtisch dem neuen lokalen Projekt "Porzellan statt Plastik": Eine sehr muntere Runde tauschte sich mit der Mutter dieser Projektidee, Melanie Tönnis aus Hannoversch Münden, aus. Viele gute Anregungen gab es. Ebenso neue Gesichter. Es ist gut angelaufen! 

Der Vorbericht dazu im Wochenblatt: "Geschirrspenden helfen beim Plastiksparen"!

4. März 2020 - alles über nachhaltige Mode

Im März haben wir uns mit dem Thema: "Besser ohne Plastik? Alles über nachhaltige Mode" beschäftigt. Die Resonanz war mit rund 60 Besucherinnen und Besucher sehr groß.

Die Nachhaltigkeitsmanagerin Kalina Magdzinska von dem Buchholzer Unternehmen Brands Fashion hat uns Kriterien für nachhaltige Mode erklärt und unsere Fragen beantwortet.  Es ging u.a. um Qualitätskriterien der Öko-Textilsiegel, faire Produktionsbedingungen und Tipps für den eigenen Einkauf. Kalinas Tipps lauten:

=>Weniger ist mehr

 

=> Auf Siegel von Drittparteien achten (keine Unternehmenssiegel)

 

=> Hinterfragen und informieren

 

=> Kleidung lange tragen

 

=> Qualität statt Dauershopping

 

=> Über Nachhaltigkeit austauschen und Wissen teilen

 

=> Wünsche an Unternehmen und Läden kommunizieren

 

=> Second-Hand-Kleidung tragen

=> Kleidertauschpartys!

 

Den letzten Tipp von Kalina haben wir zum Ausklang des Abends gleich beherzigt und uns noch bei einer kleinen Kleidertauschparty vergnügt.

5. februar 2020 - 1. geburtstag vom GloP-Stammtisch!!

Schön war er, der 1. Geburtstag vom Stammtisch Gut leben ohne Plastik Nordheide: informativ, auch lustig und wieder höchst kommunikativ. Einige liebe Leute waren da, die schon beim ersten Treffen mitmischten, ebenso einige neue Interessierte - die Community wächst! Yeah!!
Mit dabei Stammtisch-Gastgeberinnen aus Nenndorf und Salzhausen, die mir wunderbare Geschenke mitgebracht haben - Seifen, Abschminkpads: natürlich selbstgemacht. Wir haben dann noch zusammen was gezaubert (Rezepte siehe unten). Ich fühle mich insgesamt gut warmgelaufen für weiteres Engagement in Sachen#breakfreefromplastic...

4. Dezember 2019 - Gefahr Mikroplastik

Unser Thema: "Mikroplastik - die unheimliche Gefahr". Kunststoff-Partikel kleiner als 5 mm bezeichnet man als Mikroplastik. Man unterscheidet primäres Mikroplastik von sekundärem (siehe Flipchart unten). Es gibt sehr aufschlussreiche Veröffentlichungen zum Thema im Internet nachzulesen - meine Empfehlungen: Fraunhofer-Überblick und die Informationen vom BUND (lohnend auch der Einkaufsratgeber). Wir haben dieses wichtige Thema beim Stammtisch beleuchtet und diskutiert. Am Herzen lag mir auch, die Plastikmatrix vom smarticular Verlag vorzustellen - als sehr gutes Werkzeug, um das Plastik-Vorkommen im eigenen Leben zu analysieren. 

6. November 2019

Thema: "Plastikfreier

und nachhaltiger Feste feiern!"

Ich habe gestaunt, wie lange und vielfältig die plastikfreien und nachhaltigen Feierroutinen in unserer Stammtisch-Runde sind. Schon bei der Planung überlegen viele, was es wirklich bedeutet, ein Fest in einem bestimmten Rahmen zu feiern. Wer muss wie weit anreisen? Was wünsche ich mir? Gleich „Zeit statt Zeug“ als Hinweis in die Einladung? Geschenkpapier- und Deko-Ideen waren Thema: Was kann man wie upcyceln? Von Naturmaterialien für Dekoration bis hin zu Katalogseiten zum Verpacken war alles dabei. Ich hatte Tücher mit für Furoshiki (siehe Foto), eine japanische Verpack-Technik mit quadratischen Stoffen, die sich immer wieder nutzen lassen. Überhaupt Mehrweg ist auch beim Feiern der Königinnenweg. Auch Geschirr zu leihen. Wir haben uns auch mit verschiedenen Varianten der Konsumpyramide beschäftigt.

2. Oktober 2019

"Mehr Mehrweg wagen!" Das ist das Mantra aller, die Plastik meiden und möglichst wenig Müll produzieren möchten. Wie vielfältig die Möglichkeiten sind und auch wie viele Orte es schon gibt, wo wir mit unseren Beuteln, Dosen und Gläsern auflaufen können, zeigte sich bei unserem Stammtisch am 2. Oktober 2019 im Küsterhaus. Die Einkaufsliste des Abends findet sich hier. 

Schön zu erfahren, dass auch der Hanstedter Weihnachtsmarkt in diesem Jahr erstmals plastikfreier sich gestalten soll. Hermann Krekeler vom Vorstand der Bürgerstiftung als Markt-Veranstalterin berichtete über die Planungen und Ziele. So sollen in diesem Jahr die Marktbeschicker plastikfreier agieren, in 2020 dann plastikfrei. Ich bin begeistert und gespannt! Der Hanstedter Plastikfrei-Stammtisch teilt sich eine Markt-Bude mit dem Klimaschutz-Projekt der Sankt Jakobi Kirchengemeinde "Zukunft leben", und zwar am 7. und 8. Dezember. 

4. September 2019

"Es geht auch ohne Plastik: nachhaltig Gärtnern" - unter dieser Überschrift hat Simone von Ehren einen Vortrag gehalten. Bevor die studierte und erfahrene Baumschulgärtnerin (Foto: 2. von links) während der Stammtisch-Phase unseres September-Treffens von interessierten Frauen umringt war, gab sie uns Einblick in ihre Arbeit und viele Hinweise, was zu tun ist. Denn viele Bäume leiden heute aufgrund der Klimawandel-bedingten Trockenheit der Böden. Neben Tipps für das Pflanzen widerstandsfähiger Bäume  ging es auch um grundsätzliche Fragen rund ums Hobby-Gärtnern mit weniger Plastik: Also am besten im Herbst Bäume und Sträucher pflanzen, wenn sie wurzelnackt, möglichst nur in Jute gehüllt zu kaufen sind. Verzicht auf Gifte im Garten, Rindenmulch und Bodenvliese hält Simone von Ehren für sehr wichtig. Dünger selbst zu gewinnen aus Kompost, Erde unverpackt zu kaufen und auf blühende Bodendecker wie Blühstreifen zu setzen - das sind wesentliche Schritte in Richtung naturnahes Gärtnern. Vielen herzlichen Dank, liebe Simone, für diesen spannenden Vortrag!

1. Mai 2019

Wie gelingt plastikfreier Leben im Alltagstrubel? Beim Stammtisch-Treffen am 1. Mai diskutierten knapp zwei Dutzend Interessierte in kleineren Gruppen, bevor alle Erkenntnisse in größerer Runde zusammentrugen.

Zum Abschluss zauberte uns Antje noch ein Vollwaschmittel aus Kernseife. Wie immer gab es Proben zum Ausprobieren mit nach Hause.

Der Stammtisch im Juli - Gespräche nach Austausch in großer Runde.

5. Juni 2019

Unser Thema: "Das plastikfreie Bad". Wie kann die Haut-, Zahn- und Haarpflege gelingen ohne Mikroplastik und möglichst ohne Plastikverpackung? Ein Thema, das sich als sehr ergiebig erwies. Schon in der Vorstellungsrunde konnten alle ihre Tipps und Gesuche loswerden. Einige Gesuche sind noch ohne Antwort und kommen beim nächsten Mal wieder auf die Pinnwand. Außerdem teilte die DIY-Expertin Elfie Harms ihr Wissen und hatte neben selbstgemachten Kosmetika auch zwei Rezepte dabei, die sie vorführte. Weiteres Thema: das Zigaretten-Kippen-Problem und welche Lösungen etwa Tobacycle anbietet. Es gibt viel zu tun!

3. Juli 2019

Bei sommerlichem Wetter trudelten gut zwei Dutzend Plastikfrei-Begeisterte zum Stammtisch ein - Thema: "Sommer, Sonne - plastikfrei!". Zum Auftakt gab es ganz passend verschiedenste Eissorten zum Probieren: veganes Eis aus Papp-Verpackungen, wie es sie jetzt überall zu entdecken gibt, und selbstgemachtes Fruchteis aus Bananen, Himbeeren, Blaubeeren mit Sahne und Schwedenmilch aus Glasflaschen. Gut gestärkt, tauschten wir uns aus zu Sommerthemen - zentral: Welche Sonnencreme benutzen? (Ich habe zwischenzeitlich hierzu einen interessanten, vielleicht etwas langatmigen Podcast entdeckt...) Als es ums plastikfreie Gärtnern ging, hat uns Simone von Ehren von der Marmstorfer Baumschule Lorenz von Ehren in einem kompakten Stegreif-Vortrag allerlei Wissenswertes erzählt. So empfielt sie, Bäume, Sträucher und Stauden im Herbst oder Frühjahr anzupflanzen, wenn es die Pflanzen wurzelnackt, nur in Jute  eingeschlagen zu kaufen gibt. Mehr von solchen Tipps dann nach der Stammtisch-Sommerpause am 4. September, wenn Simone als Talk-Gast dabei ist.


6. Februar 2019

Großartig! Volle Hütte gestern bei unserem ersten Stammtisch-Treffen in Hanstedt: 30 Menschen aus der Samtgemeinde Hanstedt, aber auch aus Winsen/Luhe, Stelle und Tostedt, aus Toppenstedt,Jesteburg und Ashausen haben den Weg auf sich genommen, um loszulegen mit #GloP,  also Gut leben ohne Plastik oder einfach mit weniger Plastik. Wir haben bei spannender Vorstellungsrunde plus kleinem Crashkurs in Sachen Plastik-Bann und lockerem Plausch schon viele Wünsche und Ideen gesammelt, was interessiert und was wir angehen wollen. Klasse, dass so viele Lust haben, sich einzubringen.
Kirsten Ahsendorf und ich, wir werden jetzt einen ersten Schlachtplan austüfteln, was wir im nächsten halben Jahr angehen können - natürlich mit geballter Stammtisch-Kraft. Auf jeden Fall gehen wir beim nächsten Stammtisch am 6. März das Thema "Einkaufsratgeber" für ein plastikfreieres Leben in Samtgemeinde und Landkreis an. Und da am 6.3. Aschermittwoch ist, bieten wir Ideen fürs #Plastikfasten: schön auch für Einsteiger*innen. Und natürlich viel Austausch

6. März 2019

Alle Sitzgelegenheiten rauszukramen - das war wieder angesagt bei unserem März-Stammtisch. Toll, dass sich so viele und zugleich so viele andere Menschen aufgerufen fühlen, vorbei zu kommen, mit zu denken, Fragen zu stellen und uns an ihren Erfahrungen teilhaben zu lassen. Unsere neue dritte Gastgeberin Julia Grether hat den ersten Entwurf für einen Ratgeber zum Thema "Unverpackt und plastikfrei Einkaufen in unserer Region" vorgestellt; seit vergangenem Mittwoch haben sich drei weitere kompetente Frauen dazugesellt, um diese aufwändige Recherche zu stemmen. Wir freuen uns über alle Tipps!

Danach ging's weiter mit einer Do-it-yourself-Einheit: Wie rühre ich ein Pulver für die Geschirrspülmaschine? Die Anleitung gibt's in der neuen Rubrik Rezepte hier auf der Website.

Plastikfasten am Aschermittwoch: ein Muss-Thema mit reger Diskussion. Ansonsten viel Plausch und viele Ideen, was noch anzugehen ist. Ein paar Leute haben sich zusammengefunden, um sich mit dem Plastik zu beschäftigen, was Landwirte nutzen und wie sie es entsorgen (sollten).  Eine AG Plastikfreie Landschaft wäre eine gute Idee - auch weil wir Müllsammel-Aktionen planen...

3. April 2019

Gemütlicher war es dank unseres Umzugs ins Küsterhaus Hanstedt. Knapp 30 Leute kamen, um sich auszutauschen und Anregungen zu bekommen.

Wir haben neue Formate ausprobiert - besonders gut kam die Rubrik "Werbeblock" an: Da haben etliche Stammtischlerinnen Tipps gegeben für plastikfreie Produkte und Ideen. Zukünftig könnte eine Idee sein, den Werbeblock passend zum Schwerpunkt zu gestalten.

Do-it-yourself-Rezept durchgeturnt: Wie stelle ich Waschmittel aus Kastanien her?

 


Eindrücke vom Stammtisch am 3. April 2019 im Küsterhaus Hanstedt.

Eindrücke vom Stammtisch am 6. März 2019.